Fr 17.7.98 // 20 Uhr // Forum

Der Bibliothekar

Lesung mit Judith Kuckart

„Ein wildes Sprachkino, kaum anders als seinerzeit Oshimas `Reich der Sinne´ oder Bertoluccis `Der letzte Tango von Paris“, schrieb Reinhard Baumgart über Judith Kuckarts jüngsten Roman. Hans-Ulrich, ein 53-jähriger Bibliophiler aus Berlin, gerät auf Abwege. Er verfällt der jungen Nackttänzerin Jelena, seine erotisch-romantischen Obsessionen werfen ihn völlig aus den geordneten Verhältnissen. Einen heißen Sommer währt diese Amour fou, dann endet die Passion tödlich. Judith Kuckart, 1959 in Westfalen geboren und nun in Berlin lebend, gelingt mit ihrem dritten Roman „einer der besten Romane, die in den letzten Jahren im deutschen Sprachraum erschienen sind“ (Neue Zürcher Zeitung)