Do 16.4.15 // 20 Uhr // Saal

Das Sexleben siamesischer Zwillinge

Lesung mit Irvine Welsh & Nagel

»Ich schätze, es stimmt also, was all diese beschissenen Bücher uns weismachen wollen: dass wahrhaft große Kunst dem Aufeinanderprallen von Gegensätzen entspringt.«

So endet der neue Roman des britischen Kult-Autors Irvine Welsh (Aus dem Englischen von Stephan Glietsch) und tatsächlich prallen darin Gegensätze aufeinander: Lucy Brennan ist die härteste Fitnesstrainerin von Miami Beach – und ein Star: Seit sie dabei gefilmt wurde, wie sie per Frontkick einen Amokläufer zur Strecke brachte, kann sie sich vor Aufträgen kaum noch retten. Auch die Planungen für ihre eigene Reality-TV -Show machen Fortschritte. Doch dann meldet sich die unsichere, stark übergewichtige Künstlerin Lena Sorenson zum Personal Training bei ihr an; eine Frau, die all das verkörpert, was Lucy hasst. Langsam, aber unaufhaltsam gerät ihr erbitterter Kampf gegen die Fettleibigkeit außer Kontrolle.
Irvine Welsh, der mit seinem Debütroman »Trainspotting« international bekannt wurde, leuchtet die großen Obsessionen unserer Zeit – Schönheit, Erfolg, Sex – gnadenlos aus.
Wer passt zu einem solchen Abend besser als der Autor, Künstler und Ex-Punk-Sänger Thorsten Nagelschmidt, besser bekannt als »Nagel«? Er wird die deutschen Textpassagen lesen und Irvine Welsh befragen. Eine Begegnung, wie man sie nicht oft erleben dürfte.
www.irvinewelsh.net
www.nagel2000.de

Lesung des deutschen Textes: Nagel

Veranstaltung in englischer und deutscher Sprache
Büchertisch: Buchhandlung Lentner
Veranstalter: Stiftung Literaturhaus, Heyne Hardcore
Eintritt: Euro 9.- / 7.-

»Niemand sonst ist in der Lage, mit so viel Herz über verliebte Soziopathen zu schreiben.« (The Guardian)