Mi 11.5.16 // 20 Uhr // Saal

Das Buch vom Süden

André Heller im Gespräch mit Elke Heidenreich

Julian Passauer wird kurz nach dem Zweiten Weltkrieg in Wien als Sohn des stellvertretenden Direktors des Naturhistorischen Museums geboren. Er lebt, umgeben von Personen, die allesamt wirken, als seien sie aus der Zeit gefallen, im Dachgeschoss von Schloss Schönbrunn. Der Vater liebt den Süden und diese Liebe setzt sich im Sohn fort: Auf einer ausgedehnten Schiffsreise umrundet Julian Afrika, er beginnt ein Studium, bricht es ab und wird schließlich professioneller Pokerspieler. Erst in der Villa Piazzoli am Gardasee scheint er zur Ruhe zu kommen. Dort begegnet er den Frauen seines Lebens – und doch zieht es ihn wieder weiter, immer und immer weiter nach Süden. André Heller erzählt die bezaubernde Geschichte eines Mannes und seiner lebenslangen Sehnsucht nach dem Süden (Zsolnay Verlag).

Büchertisch: Glockenbuchhandlung
Veranstalter: Stiftung Literaturhaus
Eintritt: Euro 12.- / 8.-