Mo 25.7.11 // 0 Uhr // Saal

Dachau, Nürnberg, Den Haag

Benjamin Ferencz über sein Leben für das Völkerrecht

Moderation: Norbert Frei (Friedrich-Schiller-Universität Jena)

Benjamin B. Ferencz, geboren 1920 in Siebenbürgen, ist amerikanischer Jurist und lebt mit seiner Frau im Bundesstaat New York. Er war im Rahmen der Nürnberger Nachfolgeprozesse Chefankläger im Verfahren gegen führende Angehörige der SS-Einsatzgruppen. Unter dem Eindruck des Vietnam-Krieges begann er sich vehement für die Fortentwicklung des Völkerrechts und später dann für die Errichtung des Internationalen Strafgerichtshofs in Den Haag zu engagieren. 2010 wurde ihm hierfür das Große Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Der Historiker Norbert Frei hat 2010/11 die Theodor-Heuss-Gastprofessur an der New School for Social Research in New York inne. Er spricht mit Benjamin Ferencz über eines der wichtigsten Kapitel der Geschichte des 20sten Jahrhunderts.

@ ONLINE Karten kaufen