Mo 28.1.02 // 0 Uhr // Foyer

Beste Deutsche Erzähler 2001

Ein Abend mit Kathrin Röggla und Hans-Ulrich Treichel

Im angelsächsischen Raum ist es eine feste Tradition, in Deutschland hat sie Verena Auffermann das zweite Mal ausgewählt: beste deutsche Erzähler eines Jahres. Das ist keine sportive Leistungsschau der Literatur, wohl aber ein Kompendium von Texten, die das Vergrößerungsglas auf unsere Gegenwart richten, ‚the State of Art’ zeitgenössischen deutschen Erzählens. An diesem Abend werden sie vertreten durch Kathrin Röggla und Hans-Ulrich Treichel. Die sprachbegeisterte Salzburgerin Kathrin Röggla, Jahrgang 1971, lebt seit 1992 in Berlin und wurde mehrfach für ihr Werk ausgezeichnet. Jüngst erschienen ihre Eindrücke vom 11. September, an dem sie nur wenige Kilometer vom World Trade Center entfernt war (»really ground zero«, Fischer Taschenbuch Verlag). Hans-Ulrich Treichel, Jahrgang 1952, ist einer der erfolgreichsten deutschen Schriftsteller der jüngeren Generation. Seit 1995 ist er Professor am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig. Zuletzt sind erschienen: »Über die Schrift hinaus« (Essays zur Literatur), die Frankfurter Poetikvorlesungen (2000) und der Roman »Tristanakkord«. Verena Auffermann stellt den Band und diese beiden Autoren vor.

Moderation: Verena Auffermann