Do 14.4.11 // 0 Uhr // Saal
Aus der arabischen Welt

Aufbruch – wohin?

Podiumsdiskussion mit Tomas Avenarius, Michael Lüders und Mohamed Ben Hmeda

Was vor einigen Monaten noch utopisch klang, ist Wirklichkeit geworden. Nach Jahrzehnten an der Macht mussten korrupte Herrscher wie Zine el Abidine ben Ali und Husni Mubarack kapitulieren. Keine internationale Armee, keine religiösen Führer, sondern die sich mit modernen Medien organisierenden Massen auf der Straße haben es bewirkt. Tunesien, Ägypten, Libyen – einem Lauffeuer gleich entflammten diese Revolutionen. Nach den schnellen, epochalen Umstürzen in Tunesien und Ägypten droht nun in Libyen ein brutaler Bürgerkrieg, der die internationale Gemeinschaft herausfordert.

Wie geht es weiter? Wohin treiben diese Erhebungen, wie sind sie zu bewerten und welche Herausforderungen für die Weltordnung sind absehbar? Darüber diskutieren der Nahostexperte und -berater Michael Lüders, der Korrespondent der Süddeutschen Zeitung Tomas Avenarius und der Exil-Libyer Mohamed Ben Hmeda, der seit Wochen in allen großen deutschen Städten für die Freiheit seines Heimatlandes demonstriert.

Moderation: Christian Klos (Bayerischer Rundfunk)