Mi 5.10.11 // 20 Uhr // Saal

Alles inklusive

Lesung mit Doris Dörrie

Jens Nöller hat mit Doris Dörrie über das Buch gesprochen.

Apple verdankt ihren Vornamen und ein paar Neurosen ihrer Hippie-Mutter Ingrid, daran ist nichts mehr zu ändern. Aber nie wieder will sie so leben wie in ihrer chaotischen Kindheit. Im Sommer 1976 lernte die verwegene Strandschönheit Ingrid in Spanien den konservativen Bankangestellten Karl kennen. Sie verlieben sich Hals über Kopf ineinander – mit unausdenklichen Folgen für fünf Menschen. Und auch das scheint Ingrid ihrer Tochter vererbt zu haben, denn noch 30 Jahre später reiht Apple ein Liebesdesaster ans andere.
Doris Dörries neuer Roman ist eine herzzerreißende Komödie über Mütter und Töchter, über die Zumutungen der Liebe und die ewige Sehnsucht nach dem Süden.

Moderation: Dieter Heß (Bayerischer Rundfunk)

Veranstalter: Diogenes Verlag, Stiftung Literaturhaus
Eintritt: Euro 10.- / 8.-