Do 13.12.07 // 0 Uhr // Saal

Abendland

Lesung mit Michael Köhlmeier

Michael Köhlmeier war einer der Favoriten innerhalb der Shortlist des Deutschen Buchpreises 2007. Sein neuer Roman wurde in allen Feuilletons besprochen und bereichert den Bücherherbst um ein großartiges Werk.
Carl Jacob Candoris, Mathematiker, Weltbürger, Dandy und Jazz-Fan, legt mit 95 Jahren seine Lebensbeichte ab. Aufschreiben soll sie der Schriftsteller Sebastian Lukasser, Sohn des Gitarristen Georg Lukasser, den Candoris in den Jazz-Kellern im Wien der Nachkriegsjahre kennengelernt hat. Candoris erzählt von seinem Großvater, seinen seltsamen Verwandten und vom Wien der Nachkriegszeit – wo Sebastians Geschichte beginnt, die Geschichte einer Selbstfindung, die sich über die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts zieht. Im Spiegel zweier ungleicher Familien entsteht so ein kluger Generationenroman über unsere Zeit, der Fiktion und Geschichte miteinander verknüpft. Dieter Heß, Leiter der Kulturkritik (Literatur) im Bayerischen Rundfunk, wird Michael Köhlmeier zu seinem epochalen Roman befragen.

Mit freundlicher Unterstützung durch das Österreichische Generalkonsulat