Di 3.2.09 // 0 Uhr // Bibliothek

1968 – 40 Jahre danach

Clemens-Peter Haase und Michael Stephan im Gespräch mit Wolfgang Kraushaar und Johano Strasser

1968: Die einen sehen in dieser Jahreszahl Emanzipation und Aufbruch, die anderen Verfall und Niedergang. Clemens-Peter Haase, Leiter des Bereichs Literatur und Übersetzungsförderung in der Zentrale des Goethe-Instituts, und Michael Stephan, Leiter des Münchener Stadtarchivs, beleuchten im Gespräch die politische Zäsur, die mit dem Jahr 1968 verbunden ist, und gehen dabei vor allem der Frage nach, was der Umgang mit 1968 vierzig Jahre danach über die heutigen politischen Verhältnisse aussagt. Weitere Gesprächspartner sind Wolfgang Kraushaar vom Hamburger Institut für Sozialforschung (»Achtundsechzig. Eine Bilanz«, 2008) und Johano Strasser, Präsident des deutschen P.E.N.-Zentrums (»Als wir noch Götter waren im Mai«, 2007).

Mitglieder des Kulturforums erhalten unter Vorlage ihres Mitgliedsausweises freien Eintritt.