Verbrannte Erde. Literatur aus Belarus

Der Blick der Öffentlichkeit hat sich abgewandt von Belarus, doch die Lage dort verschärft sich weiter. Nach wie vor gibt es brutale Repressionen gegen die, die für eine demokratische und rechtsstaatliche Zukunft ihres Landes kämpfen. Gleichzeitig erscheint neue Literatur, geschrieben im Exil oder in Gefangenschaft. Es sind außerordentliche Texte über Widerstand und Selbstbehauptung, Zeugnisse des Protests, die wir an diesem zweiteiligen Abend für Belarus vorstellen und diskutieren.

Vergangene Termine dieser Reihe:

Mi 11.10.23 // 18.30 Uhr // Bibliothek
(mit Pause)
Verbrannte Erde. Literatur aus Belarus