Sagenhaftes Island

Island – das ist das Land der Geysire, der robusten, Pferde, der Trolle und Elfen. Es ist das Land des Vulkans mit dem unaussprechlichen Namen, der Wikinger und der Edda, des wohl bekanntesten Werkes altisländischer Literatur. Darüber hinaus verfügt dieses kleine Land über eine äußerst lebendige kulturelle und literarische Szene. Vom 12. bis zum 16. Oktober präsentiert es sich als Ehrengast auf der diesjährigen Frankfurter Buchmesse und gibt Einblicke in Kultur und Leben und in seine literarische Tradition und Gegenwart. Das Literaturhaus München lädt im September und Oktober zusammen mit dem Bayerischen Rundfunk (Bayern 2) zu vier Afterworklesungen unter dem Motto »Island unterwegs« ein: Böse Geister und ängstliche Helden, das »Gleißlicht« am Anfang der Welt, raue Bewohner einer »Teufelsinsel« und »Engel des Universums« in der Nervenklinik. Bekannte Münchner Schauspieler/innen lesen Geschichten aus Island, immer sonntags von 11 bis 11.30 Uhr in der Sendung »radioTexte – Das offene Buch« auf Bayern 2 und immer dienstags von 18.30 bis 19.15 Uhr live im Foyer des Literaturhauses München (mit Musik!). Und im Oktober kommen gleich drei isländische Autoren ins Literaturhaus, um ihre aktuellen Werke in Lesung und Gespräch vorzustellen.