Portraits

Ein Rundgang durch 100 Jahre Fotografie

Eine Ausstellung des Hulton Getty-Archivs im Literaturhaus München

Die Hulton Getty Picture Collection, 1957 vom britischen Verleger Edward Hulton gegründet, umfaßt heute 15 Millionen Fotografien aus dem 19. und 20. Jahrhundert und dokumentiert damit auf einzigartige Weise die Geschichte der Fotografie und des Fotojournalismus. Die Münchner Ausstellung konzentriert sich auf den Bereich Porträtfotografie und zeigt mit den Arbeiten von Cameron, Nadar, Carroll, Sasha und anderen die wichtigsten Vertreter aus der Frühzeit der Fotografie. Die Londoner Schickeria stand den Fotografen ebenso Modell wie die Repräsentanten der literarischen Welt: Stefan George im strengen Profil eines Renaissancefürsten, Yeats und Beckett als intellektuelle Brillenträger oder Dylan Thomas als naturverbundener Träumer. Nur Joyce dreht allen den Rücken zu.