Pessoas Lissabon

Fotoausstellung von Tina Deininger und Gerhard Jaugstetter

Inspiriert von Fernando Pessoas (1888-1035) großem Roman “Buch der Unruhe” (1982) begaben sich Tina Deininger und Gerhard Jaugstetter seit 1990 immer wieder auf literarische Spurensuche in Portugals Hauptstadt und entdeckten mit der Kamera den Dichter und seine Stadt: In der Baixa, dem Geschäftsviertel der Unterstadt, wo Pessoa sein Angestelltendasein fristete und für die Schublade schrieb, im Cafe A Brasileira, seinem Stammlokal, in der Rua Garrett, auf den Mercados, Pracas und MIradouros der wunderschönen Stadt am Tejo. Ihre fotografische Erzählung ziegt in Verbindung mit Textpassagen auf faszinierende Weise Lissabon und seine Bewohner und ergänzt die vier Veranstaltungen, die das Literaturhaus zum Buchmessen-Schwerpunkt Portugal anbietet.

Mit freundlicher Unterstützung des ars vivendi Verlages