Mittwoch, 23.4.2014, 19.30 Uhr, Saal

CINEMA: ›Berge in Flammen‹ (1931)

Ein Film von und mit Luis Trenker

19.30 Uhr: Einführung von Michael Ott (LMU) & Gespräch mit Kamaal Haque (Dickinson College, USA)
20.30 Uhr: Filmvorführung

Im Ersten Weltkrieg stehen sich zwei frühere Freunde als Gegner an der Dolomitenfront gegenüber: der Italiener Franchini und der Österreicher Dimai. Die italienische Kompanie unter Franchini arbeitet sich mittels eines Stollens unter die Stellung der Österreicher vor, um den Gipfel zu sprengen. Der Spielfilm von und mit Luis Trenker zeigt, was auch Robert Musil gesehen und erlebt haben muss: einen Krieg, der ein Krieg in den Bergen war, ein Krieg mit Waffen und mit den Elementen gleichermaßen.

Veranstalter: Stiftung Literaturhaus mit freundlicher Genehmigung durch MOVIEMAN PRODUCTIONS GmbH
Eintritt: Euro 9.- / 7.- (Eintritt zum Film frei)

Eine Veranstaltung der Reihe 100 Jahre Erster Weltkrieg

Begleitprogramm zur Ausstellung Der Gesang des Todes