Freitag, 22.6.2018, 10.00 Uhr, Bibliothek

Wie wir lesen

Öffentliche Tagung - Tag 1

Buchhändler und Verleger klagen über Leserschwund, dennoch ist das Interesse des Publikums an literarischer Auseinandersetzung ungebrochen groß. Wie sieht die Zukunft des Lesens aus, was denken und fühlen wir, wenn wir lesen und wie verändert sich dabei unser Verhältnis zu uns selbst und zu unserer Umgebung? Es diskutieren internationale Experte an zwei Tagen im Literaturhaus München!

1

10.00-10.30 Begrüßung und Einführung: Klaus Benesch & Manlio Della Marca (LMU München)

10.30-11.30 Julika Griem (Direktorin des Kulturwissenschaftlichen Instituts Essen und Vizepräsidentin der Deutschen Forschungsgemeinschaft)
„Lebenszeit und Lesezeit“

11.30-12.30 Barbara Vinken (Professorin für Allgemeine und Französische Literaturwissenschaft, LMU München)
„Lesen als Lernen“

Mittagspause

14.00-15.00 Hanjo Berressem (Professor für amerikanische Literatur- und Kulturwissenschaft, Universität Köln)
„Leseszenen: Was ist ,situiertes Lesen?'“

15.00-16.00 Massimo Bacigalupo (Professor für amerikanische Literatur, Universität Genua)
„Modernistische Autoren als Leser und Übersetzer“

Kaffeepause

16.30-18.00 Maryanne Wolf (Professor of Citizenship and Public Service; Director of the Center for Reading and Language Research, Tufts University)
„The Beauty and the Threat of an Evolving Reading Brain in a Digital Culture”
(Vortrag in englischer Sprache)
Moderation: Manlio Della Marca (LMU München)

20.00-21.30 „Die Kunst des Lesens“: Große Texte mit René Dumont (Residenztheater)
Gespräch: Klaus Benesch & Barbara Vinken (LMU München)
Musik: Ernest Butler & Bernd Huber
Karten für dieses Event sind über die Website des Münchner Literaturhauses erhältlich (Euro 12.- 8.-). Weitere Informationen finden Sie hier.

Und weiter geht es mit den Diskussionen am morgigen Samstag, das vollständige Tagungsprogramm für beide Tage finden Sie unter www.amerikanistik.uni-muenchen.de/wiewirlesen

Veranstalter: LMU München Amerika-Institut // Stiftung Literaturhaus // gefördert vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München // Bayerische Amerika Akademie // Universitätsgesellschaft der LMU

Eintritt frei (Anmeldung erforderlich unter: info@literaturhaus-muenchen.de)