Mittwoch, 14.3.2007, 00.00 Uhr, Saal

Die Unruhezone. Eine Geschichte von mir

Lesung mit Jonathan Franzen

Jonathan Franzen wurde 1959 in Western Springs/Illinois geboren und wuchs in einer Vorstadt von St. Louis auf. Für seinen dritten Roman und sensationellen Erfolg »Die Korrekturen« erhielt er 2001 den National Book Award, er lebt in New York. In seiner Autobiographie (Deutsch von Eike Schönfeld) erzählt er, dass er Angst vor vielem hatte: Vor dem Tanzunterricht, vor Pissoiren, vor seinen Eltern. Er liebte Charlie Brown, wollte auf keinen Fall im Abseits stehen und fuhr im Sommer in christliche Feriencamps. Franzen berichtet von einer Österreicherin in irritierend kurzen Röcken und warum bei seinem Bemühen, endlich seine Jungfräulichkeit zu verlieren, Kafka eine Rolle spielte. Der Autor liest aus seinem Buch, die deutsche Lesung übernimmt Stefan Wilkening, Schauspieler im Ensemble des Bayerischen Staatsschauspiels.

Moderation: Wieland Freund (Die Welt)