Mi 4.10.00 // 20 Uhr // Bibliothek

Das Mädchen im roten Mantel

Lesung mit Roma Ligocka

Roma Ligocka hat das Grauen der NS-Zeit überlebt, doch losgeworden ist sie es nie. 1938 in Krakau geboren, lernt sie als kleines Mädchen die Grausamkeiten des Ghettos kennen. Kurz vor der Liquidierung des Krakauer Ghettos kann sie mit ihrer Mutter fliehen. Der rote Mantel des Mädchens rettet ihnen das Leben, weil »die kleine Erdbeere« eine polnische Familie so rührt, daß sie den beiden Unterschlupf gewährt. Jahre später sieht Ligocka in Steven Spielbergs Film »Schindlers Liste« die berühmte Szene mit dem kleinen Mädchen im roten Mantel und die Vergangenheit holt sie wieder ein. Ihre Erinnerungen reichen bis ins heutige München, wo Roma Ligocka als anerkannte Malerin lebt.

Moderation: Rachel Salamander

Veranstalter: Stiftung Literaturhaus, Droemer Verlag, Polnisches Konsulat München und Kulturzentrum der Israelitischen Kultusgemeinde München
Eintritt: DM 12.- / 8.-