Do 7.3.24 // 19 Uhr // Bibliothek

Kafka lesen: Briefe an Felice

Buchdiskussion mit Antje Rávik Strubel

»Ich kann auch lachen, Felice, zweifle nicht daran.
Ich bin sogar als großer Lacher bekannt.«

Franz Kafka an Felice Bauer

Im Kafka-Jubiläumsjahr startet ein brandneues Literatur-Format, bei dem Sie – unser Publikum! – aktiver Teil des Abends sind. Sie kommen mit Ihrer ganz eigenen Kafka-Leseerfahrung, mit Ihren Fragen und Anregungen ins Literaturhaus und diskutieren mit: Woraus resultiert die große Faszination? Warum scheint Kafkas Literatur ewig modern zu sein? Wir beginnen mit dem Band »Briefe an Felice« (S. Fischer), mit Kafkas Briefen an Felice Bauer also, mit der er gleich zweimal verlobt war. Geheiratet hat er sie nie. Warum eigentlich nicht? Was ist Ihre Vermutung? Das bald 800-seitige Briefwerk ist ein einzigartiges Dokument der Durchdringung von Leben und Werk. Die Autorin und Übersetzerin Antje Rávik Strubel wird uns in diesen »erweiterten Lesekreis« einstimmen und unser gemeinsames Gespräch anleiten.

Dieser Abend ist ein Abend für und mit Kafka-Leser*innen. Wenn möglich lesen Sie alle Briefe an Felice, es ist ein einmaliges Leseerlebnis. Wenn Sie nicht dazu kommen, sollten Sie für das Gespräch mit Antje Rávic Strubel die von ihr getroffene AUSWAHL AN BRIEFEN gelesen haben. Bitte bringen Sie Ihr Buch mit zu der Veranstaltung.

DIE VORZUBEREITENDE AUSWAHL:

I     »Vergessen Sie rasch das Gespenst, das ich bin, und leben Sie fröhlich und ruhig wie früher.«

1.Brief 20. September 1912
8. Brief 25./26. Oktober 1912
9. Brief 27. Oktober 1912
10. Brief 29. Oktober 1912
18. Brief 7. November 1912
21. Brief 9. November 1912
24. Brief 11. November 1912
25. Brief 13. November 1912
26. Brief 24. November 1912
90. Brief 19./20. Dezember 1912

II    »Deshalb muss man niemals um die Sprache Sorge haben, aber im Anblick der Worte oft Sorge um sich selbst.«

111. Brief 2. Januar 1913
112. Brief 2./3. Januar 1913
119. Brief 8./9. Januar 1913
126. Brief 14./15. Januar 1913
127. Brief 15./16. Januar 1913
131. Brief 19. Januar 1913
133. Brief 20./21. Januar 1913
168. Brief 18./19. Februar 1913
224. Brief 13. April 1913
225. Brief 13./14. April 1913

III          »Unter dem Vorwand, dich von mir befreien zu wollen, dränge ich mich an dich.«

232. Brief 20. April 1913
235. Brief 26. April 1913
241. Brief 4. Mai 1913
246. Brief 13. Mai 1913
250. Brief 23. Mai 1913
253. Brief 27. Mai 1913
255. Brief 1. Juni 1913
256. Brief 3. Juni 1913
263. Brief 8. und 16. Juni 1913
265. Brief 19. Juni 1913
268. Brief 21./22. und 23. Juni 1913
272. Brief 29. Juni 1913
273. Brief 1. Juli 1913
288. Brief 28. Juli 1913
289. Brief 30. Juli 1913
311. Brief 24. August 1913

IV         »Warum Menschen ändern wollen, Felice?«

326. Brief 9. November 1913
327. Brief 10. November 1913
333. Brief 15./16. Dezember 1913
338. Brief 29. Dezember 1913 und 1./2. Januar 1914
341. Brief 28. Januar 1914
348. Brief 14. Februar 1914
353. Brief 2. März 1914
370. Brief 18. März 1914
357. Brief 7. März 1914

V           »Verlobtsein ist ja nichts, als ohne Ehe eine Komödie der Ehe zum Spaß der anderen aufzuführen.«

392. Brief 14. April 1914
398. Brief 18. April 1914
425. Brief 16. Mai 1914
442. Brief 11. Juni 1914
456. Brief 3. Juli 1914
457. Brief 3. Juli 1914
461. Brief 13. Juli 1914
471. Brief 1./2. November 1914
477. Brief 25. Januar 1915
540. Brief 16. Juli 1916
627. Brief 19. Oktober 1916
664. Brief 30. September 1917