14. Internationale Frühjahrsbuchwoche

»Literatur & Musik« Die Internationale Frühjahrsbuchwoche will die wichtigen Facetten dieses weiten und komplexen Themengebiets darstellen, reflektieren, hörbar machen. Sie konzentriert sich dabei auf die zeitgenössische Literatur und Musik und auf diejenigen Werke, in denen sich beide Künste verbinden, sei es in Form thematischer Durchdringung oder struktureller Analogien oder in der Amalgamierung von Sprache und Klang. Dem Medium dieser verschiedenen “Symbiosen”, d.h. der Person des – nicht selten doppelt begabten – Künstlers kommt dabei natürlich besondere Bedeutung zu. Mit Schriftstellern, Komponisten und Musikern aus dem In- und Ausland soll das Thema in polyphonen Veranstaltungen präsentiert werden: in Lesungen (teils mit Musik) und Gesprächen, in Konzertabenden und Performances. Herzstück der Frühjahrsbuchwoche ist die Literatur: Vorgestellt werden internationale Schriftsteller, die in ihrem Werk dem Thema Musik Raum geben, unter ihnen Autorinnen und Autoren, die in beiden Künsten zu Hause sind. Den Kontrapunkt zum literarischen Fokus bilden musikalische Werke, die von Literatur inspiriert sind bzw. mit Sprache verquickt sind. Ein weiterer Akzent liegt auf Sprach-Klang-Kompositionen, wobei sowohl experimentelle Formen als auch der Bereich der literarischen und musikalischen Popkultur einbezogen werden (Hörspiel, Lautpoesie, Rap etc). Veranstalter: Kulturreferat der Landeshauptstadt München Weitere Informationen unter www.fruehjahrsbuchwoche.de