FEBRUAR

Liebes Literaturhaus-Publikum!

»In meinem ganzen Leben bin ich niemandem begegnet, der so zum Glück begabt gewesen wäre wie ich – auch niemandem, der sich mit gleicher Hartnäckigkeit darauf versteift hätte.«

Simone de Beauvoir NelsonAlgren 1948© Gallimard Collection Sylvie le Bon de Beauvoir
Simone de Beauvoir mit Nelson Algren in Chicago, 1948
© Gallimard/Collection Sylvie le Bon de Beauvoir

Simone de Beauvoir hat ihr Leben mit dem unbedingten Willen zum Glücklichsein in die Hand genommen. Sie war (und ist) damit Vorbild für Generationen von Frauen. // Elke Heidenreich lässt uns teilhaben an glücklichen Momenten auf ihren Reisen; Freiheit, Glück und Wahrheit sind auch die Themen der großen neuen Romane von Milena Michiko Flašar und von Arno Geiger. // Mohamed Mbougar Sarr, senegalisch-französischer Gewinner des Prix Goncourt, ist mit seinem gefeierten, literarisch-politischen Roman zu Gast; auch in Björn Bickers neuen Erzählungen geht es um Identität und um die Frage, wie wir wahrgenommen werden (wollen). Und dass all das auch ein raffiniertes Spiel sein kann, zeigt Barbara Vinken in ihrem eleganten Essay über das Ver-Kleiden.

HINWEIS: Auch im Februar beginnen unsere Veranstaltungen bereits um 19 Uhr, mit wenigen Ausnahmen.

Seien Sie dabei, wir freuen uns auf Sie!

Herzlich,
Ihre Tanja Graf, im Namen des Literaturhaus-Teams