Donnerstag, 26.10.2017, 19.30 Uhr, Studio Robert Widmann, Brienner Straße 48

DIE EIGENE GESCHICHTE SCHREIBEN

DIE FREUNDE TREFFEN DIE AUTORIN SANDRA HOFFMANN

ACHTUNG: NEUER ORT & NEUE UHRZEIT

Sandra Hoffmann ist dem Literaturhaus München seit Jahren verbunden – als Journalistin u.a. für DeutschlandradioKultur, als Leiterin unserer Schreibwerkstätten und vor allem als Autorin (»Liebesgut«, 2008; »Was ihm fehlen wird, wenn er tot ist«, 2012 u.a.). Nun hat sie ein Buch vorgelegt, in dem sie selbst vorkommt – als Enkelin von »Paula« (Hanser Berlin), über deren Leben sie erzählt.

Nun hat Sandra genau an diesem Abend, den wir mit ihr verbringen wollen, eine weitere Einladung für eine Lesung in besonderem Rahmen erhalten: eine Lesung zusammen mit Autor (und Ehemann) Armin Kratzert in der Galerie "Studio Robert Widmann" ganz in der Nähe des Literaturhauses, nämlich in der Brienner Straße 48 (zu Fuß in 15 Minuten erreichbar, mit dem Radl in in 6 Minuten und mit den Öffentlichen ebenfalls gut zu erreichen, die Haltestelle wäre der Stiglmaierplatz).

Wir haben uns entschieden, einfach beides zusammenzulegen und auf diese Weise in einen zusätzlichen Genuss zu kommen: im Studio Robert Widmann wird nämlich zu dieser Zeit eine besondere Kunstausstellung gezeigt mit Werken zeitgenössischer Künstler*innen wie Sophie Schmidt, Timur Lukas, Anton Bosnjak, Benjamin Bergmann und anderen.

Der Eintritt ist nach wie vor frei, wir bitten um Anmeldung unter freunde@literaturhaus-muenchen.de (bringen Sie zu diesem Abend auch gern noch eine Begleitung mit, hier haben wir etwas mehr Platz). Anmeldeschluss wäre Montag, der 23. Oktober.

Eine Reihe exklusiv für die Freunde und Förderer des Literaturhauses München
Anmeldung unter freunde@literaturhaus-muenchen.de
oder telefonisch unter 089-29 19 34-28

Eine Veranstaltung der Reihe Jour-Fixe der Freunde