Freitag, 15.9.2017, 18.30 Uhr, Bibliothek (1. OG)

Lesekreis der Freunde

Françoise Sagan: »Bonjour tristesse«

Nur ein paar Tage nach unserem ersten Lesekreis der literarischen Saison, am 19.9., stellen wir »Bonjour tristesse« von Françoise Sagan in einer öffentlichen Lesung vor. Sagan war erst 19, als sie diesen Roman schrieb, der sofort ein Welterfolg wurde. Rainer Moritz (Leiter des Hamburger Literaturhauses) hat das Buch ganz aktuell neu übersetzt. Was macht den Roman zu einem modernen Klassiker? Der schonungslose und als Sensation gefeierte Bericht über ein 17-jähriges Mädchen, das in den Sommerferien am Mittelmeer zwei Geliebte ihres Vaters austrickst, verstieß damals gegen alle Konventionen der französischen katholischen Gesellschaft und löste einen Skandal aus. Ungeachtet dessen priesen Literaturkritiker Sagans Talent, die Unbeschwertheit und Kühnheit ihrer Jugend.

Wie lesen wir dieses Buch heute? In der neuen Übersetzung? Lohnt die Wieder- oder gar die Neuentdeckung? Wir freuen uns auf eine angeregte Diskussion!

Moderation: Susanne Nowak

Eine Reihe exklusiv für die Freunde und Förderer des Literaturhauses München
Anmeldung unter freunde@literaturhaus-muenchen.de
oder telefonisch unter 089-29 19 34-28

Hier können Sie Tickets für die Lesung mit Morgane Ferru am 19.9. online kaufen: www.reservix.de


Eine Veranstaltung der Reihe Freunde lesen!