Donnerstag, 14.9.2017, 20.00 Uhr, Saal (Foyer-Bar ab 19 Uhr) Ausverkauft

Ikarien

Lesung mit Uwe Timm

Uwe Timm Seine Romane sind literarische Streifzüge durch die jüngere Geschichte: Uwe Timm, Chronist der Studentenbewegung und einer der erfolgreichsten Autoren Deutschlands (»Heißer Sommer«, »Die Entdeckung der Currywurst«, »Rot« u.a.). Nun reist er ins Jahr 1945: Michael Hansen, 25jährig als amerikanischer Offizier in das Land seiner Geburt zurückgekehrt, übernimmt einen Auftrag des Geheimdienstes. Er stößt auf eine Geschichte, die mitten hineinführt in die Auseinandersetzung um die gesellschaftliche Ordnung der Nachkriegszeit: Hier ein Sozialismus nach Marx, dort das utopische Projekt der Gemeinde Ikarien, die vom französischen Revolutionär Étienne Cabet in Amerika gegründet wurde. Uwe Timms neuer Roman (Kiepenheuer & Witsch) erzählt von einer Zeit, die die deutsche Geschichte nachhaltig prägen sollte.

Moderation: Cornelia Zetzsche (Bayern 2)

Büchertisch: Autorenbuchhandlung
Veranstalter: Stiftung Literaturhaus
Eintritt: Euro 12.- / 8.-