Dienstag, 11.7.2017, 18.30 Uhr, Salvatorplatz (bei Regen im Haus)

Heimweh nach New York

Apéro mit Albert Ostermaier

Auch 2017 bitten wir im Juni und Juli immer dienstags um 18.30 Uhr auf dem rückseitigen Salvatorplatz zum literarischen Apéro. Sollte es regnen, stellen wir die Liegestühle übrigens einfach ins Haus an ein trockenes Plätzchen - bitte beachten Sie in diesem Fall die Aushänge im Eingangsbereich und im Aufzug.
Im Juni steht unser Apéro ganz im Zeichen unserer aktuellen Oskar Maria Graf-Ausstellung.  

Heute liest der Autor Albert Ostermaier verschiedene Texte Oskar Maria Grafs zu New York, darunter Auszüge aus seinem letzten Roman »Flucht ins Mittelmäßige« (1959), der deutlich autobiografische Elemente hat und als
einziges seiner Werke in New York angesiedelt ist. Der Gang ins Exil machte Graf zum Weltbürger; gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Mirjam Sachs blieb er bis zum Lebensende in New York, fasziniert von der Vielfalt der Metropole.

Dauer: 30 Min.
Veranstalter: Stiftung Literaturhaus
Eintritt frei 

»Es ist gar nicht die Heimat, es ist bloß das Daheimsein« (Oskar Maria Graf: »Die Flucht ins
Mittelmäßige«, 1959)

Eine Veranstaltung der Reihe SommerLese

Begleitprogramm zur Ausstellung Oskar Maria Graf