Freitag, 21.4.2017, 20.00 Uhr, Saal Entfällt

Der Bruch

Ein Abend mit Gilles Kepel

Durch die französische Gesellschaft zieht sich ein Bruch. Am Vorabend der Wahlen in Frankreich ist mit Gilles
Kepel ein weiterer französischer Intellektueller zu Gast. Der renommierte Soziologe und Islamwissenschaftler Gilles Kepel analysiert seit Jahren den islamistischen Terrorismus und seine politischen und sozialen Ursachen. In seinem neuen Buch (Kunstmann Verlag, Deutsch von Martin Weyerle) zeigt er, dass es das Ziel der Dschihadisten ist, die Gesellschaft in einen Bürgerkrieg zu treiben. Die Politiker, die mit der Bedrohung durch den Islamismus vor der anstehenden Wahl Propaganda machen, stacheln die Menschen zusätzlich an. Kepel plädiert für ein Engagement der aufgeklärten Bürger, sich nicht in falsche Konfrontation treiben zu lassen.

Dolmetscherin: Michaela Gohmert

Veranstaltung in französischer und deutscher Sprache
Veranstalter: Stiftung Literaturhaus in Kooperation mit dem Institut Français München
Eintritt: Euro 10.- / 7.-

Eine Veranstaltung der Reihe Mitten in Europa

Begleitprogramm zur Ausstellung Refugees. Eine Herausforderung für Europa