Donnerstag, 22.10.2015, 19.00 Uhr, Saal

Entscheidung in Kiew

Ukrainische Lektionen von & mit Karl Schlögel

Der Osteuropaspezialist Karl Schlögel vermisst in seinem neuen Buch (Hanser Verlag) die Ukraine neu. Lemberg und Odessa, Czernowitz und Kiew, Donezk und Dnipropetrowsk: All diese Namen stehen für einst blühende Städte. Doch mit dem Krieg in der Ukraine ist eine Kontroverse über die politische und kulturelle Eigenständigkeit des Landes ausgebrochen. Der Westen habe die Ukraine viel zu lange ignoriert, schreibt Schlögel, auch das habe Putin zu seiner Expansionspolitik ermuntert. So sind 70 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs wieder Städte von der Auslöschung bedroht. Schlögels eindringliche Städtebilder führen vor Augen, was nicht fern von uns auf dem Spiel steht.

Moderation: Julia Herzberg (LMU)

Veranstalter: Stiftung Literaturhaus
Eintritt: Euro: 9.- / 7.-