Donnerstag, 29.1.2015, 19.00 Uhr, Saal Entfällt

Faust, ein Frühkapitalist? Goethe trifft Karl Marx

Sahra Wagenknecht & Manfred Osten

»Wir wollen alle Tage sparen / und brauchen alle Tage mehr«, heißt es im zweiten Teil von Goethes »Faust«.

Ist Goethes Tragödie die virtuelle Geburtsstunde der modernen Finanzwirtschaft? Brachte Mephisto Karl Marx die Einsicht, dass das Geld »der Geist aller Dinge« sei? Manfred Osten, Jurist und Goethe-Kenner par excellence, diskutiert mit Sahra Wagenknecht, studierte Philosophin und stellvertretende Vorsitzende der Partei DIE LINKE, über Goethe und das Geld und natürlich über die Frage: Wie modern ist Goethes Faust?

Alle Termine der aktuellen »Faust«-Inszenierung am Residenztheater: www.residenztheater.de
Büchertisch: Unibuchhandlung Rupprecht
Veranstalter: Stiftung Literaturhaus in Kooperation mit dem Residenztheater
Eintritt: Euro 12.- / 8.-. Bereits gekaufte Karten können jederzeit an unserer Tageskasse in derGalerie  (EG) oder heute Abend an der Abendkasse zurückgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Eine Veranstaltung der Reihe Faust