Mittwoch, 12.11.2014, 20.00 Uhr, Saal

Kastelau

Lesung mit Charles Lewinsky

Winter 1944: Die bayerischen Alpen sind (noch!) eine friedliche Gegend, daher versucht ein Filmteam der UFA, sich dorthin abzusetzen. Unter einem Vorwand beschafft man sich den Auftrag für den vermeintlich kriegswichtigen Film »Lied der Freiheit«. In dem bald vom Schnee eingeschlossenen Bergdorf Kastelau wird das Drehen einer erfundenen Geschichte immer mehr zur erfundenen Geschichte eines Drehs. Denn wichtig ist nur eines: Die Filmerei muss überzeugend aussehen. Aus immer neuen Lügen und Ausflüchten entspinnt sich ein Netz aus Intrigen, so dass bald niemand mehr zwischen Schein und Wirklichkeit zu unterscheiden weiß. »Kastelau« (Nagel & Kimche) beruht auf einem historischen Ereignis und war nominiert für den Deutschen Buchpreis 2014.

Moderation: Roman Bucheli (NZZ)

Büchertisch: Buch und Bohne
Veranstalter: Stiftung Literaturhaus
Eintritt: Euro 9.- / 7.-