Donnerstag, 18.4.2013, 20.00 Uhr, Saal

... persönlich!

Ein Abend über Elisabeth Mann Borgese mit Nikolaus Gelpke, Kerstin Holzer und Frido Mann

»Es gibt eine Menge Gründe, Elisabeth Mann Borgese für ein Phänomen zu halten.« (Kerstin Holzer)

Der mare-Verleger Nikolaus Gelpke war als »dogsitter« ein enger Vertrauter von Elisabeth Mann Borgese. Die Gründung seines Verlag geht auf die Bekanntschaft mit der berühmten Meeresforscherin zurück. Kerstin Holzer hat sich in ihrer Biographie »Elisabeth Mann Borgese. Ein Lebensporträt« ausführlich mit Elisabeth Mann und ihrer Familie auseinandergesetzt. Und Frido Mann kann über seine Tante aus einer ganz persönlichen Perspektive berichten. Im Mittelpunkt der Gesprächsrunde stehen Elisabeths Charakter, ihr Engagement für die Ozeane, ihre persönlichen Beziehungen, ihre literarischen Erzählungen und nicht zuletzt ihre große Liebe zu den Hunden. Franziska Walser liest Ausschnitte aus Originaltexten, es moderiert Karolina Kühn, Kuratorin der Ausstellung.

Lesung: Franziska Walser
Moderation: Karolina Kühn

Veranstalter: Stiftung Literaturhaus
Eintritt: Euro 9.- / 7.-

 

Begleitprogramm zur Ausstellung Elisabeth Mann Borgese und das Drama der Meere