Dienstag, 5.3.2013, 19.30 Uhr, Saal

Elisabeth Mann Borgese und das Drama der Meere

Ausstellungseröffnung mit Heinrich Breloer

Erstmals gibt eine große Ausstellung Einblicke in das Leben der 1918 in München geborenen jüngsten Tochter von Katia und Thomas Mann, Elisabeth. Im Zentrum stehen ihr Engagement für das Meer und ihre wissenschaftliche und politische Arbeit ebenso, wie ihre privaten Lebensstationen und spannende Facetten der »amazing family« Mann.
Heinrich Breloer hat der Familie Mann in seinem dreiteiligen Doku-Drama »Die Manns – Ein Jahrhundertroman« ein filmisches Denkmal gesetzt. Viele Szenen werden darin mit dokumentarischem Material ergänzt, insbesondere mit Aufnahmen und Interviews mit Elisabeth Mann Borgese. Heinrich Breloer reiste mit Elisabeth zu Originalschauplätzen, führte lange Gespräche mit ihr. Er wird über seine Zusammenarbeit mit Elisabeth Mann Borgese sprechen und Ausschnitte aus seinem berühmten Film zeigen.
Im Anschluss werden die Kuratoren der Ausstellung, Karolina Kühn und Holger Pils, eine Einführung in die Ausstellung und in die außergewöhnliche Biografie der jüngsten Tochter Thomas und Katia Manns geben.

Begrüßung: Reinhard Wittmann
Einführung & Gespräch: Karolina Kühn und Holger Pils

Veranstaltung: Stiftung Literaturhaus
Eintritt: Euro 12.- / 8.- (inkl. Empfang)

Begleitprogramm zur Ausstellung Elisabeth Mann Borgese und das Drama der Meere