Mittwoch, 9.5.2012, 20.00 Uhr, Saal

Hesse. Der Wanderer und sein Schatten

Ein Abend mit Gunnar Decker und Volker Michels

tl_files/lh/Fotos/2012/Cover/Hesse.Der-Wanderer.jpgHermann Hesse ist auch heute noch ein Klassiker, mit dem für viele Leser die Entdeckung der Weltliteratur beginnt. Im Vorfeld des 50sten Todestages des Literaturnobelpreisträgers im August 2012 ist nun eine detailreiche neue Biografie erschienen: Gunnar Decker erklärt in »Hesse – Der Wanderer und sein Schatten« (Carl Hanser Verlag), wie Leben und Werk Hermann Hesses untrennbar miteinander verwoben sind. Er stellt den Schöpfer von Werken wie »Siddharta« und »Der Steppenwolf« als einen Menschen vor, der mit Krisen und Selbstzweifeln zu kämpfen hatte und ein Leben lang ein Einzelgänger war. Gunnar Decker stellt seine Biografie vor und diskutiert mit Volker Michels, Herausgeber der Hesse-Gesamtausgabe, Besitzer eines gewaltigen Privat-Archivs und einer der besten Kenner von Hesses Werk. Dazu liest Helmut Becker eine Auswahl aus Hesses Briefen und anderen Texten.

Lesung: Helmut Becker

Veranstalter: Stiftung Literaturhaus
Büchertisch: Buchhandlung Lentner
Eintritt: Euro 9.- / 7.-

»Umfassender ist das Leben Hesses noch nicht behandelt worden. Besser, kraftvoller, facettenreicher auch nicht. Dieses Buch ist ein großer, dichter, eindringlicher Lebensbericht, und einer seiner auffälligsten Vorzüge ist Deckers sprachliche Brillanz.« (Klaus Bellin, Neues Deutschland)