Sonntag, 13.12.2009, 00.00 Uhr, Forum

CINEMA: Bürgerschreck und Menschenfreund. Erich Kästner zum 100. Geburtstag

Film von Michael Bauer (HR 1999, 42 min)

»Ein Sohn des Volkes mit Witz, ein Literat mit Geist, ein Volksfreund, ein Freund der Vernünftigen, ein Weltfreund.« So charakterisierte Hermann Kesten Erich Kästner (1899-1974). Kästners Schriften fielen der Bücherverbrennung im Mai 1933 zum Opfer. 1942 erhielt er totales Schreibverbot. Dem Angebot, in die Schweiz auszureisen, folgte er nicht, auch um Augenzeuge der Katastrophe Deutschlands zu werden. In Michael Bauers Filmdokumentation (Erstausstrahlung: 18.2.1999 im ARD) kommen bisher unbekannte Quellen zu Wort. Die Nachlässe des Satirikers und »Schulmeisters«, die Bauer bis nach Südamerika verfolgt hat, werfen ein neues Licht auf den beliebten Autor, nicht zuletzt auf sein Verhalten im Dritten Reich.

Mit freundlicher Unterstützung durch den Hessischen Rundfunk

Begleitprogramm zur Ausstellung Doppelleben