Donnerstag, 24.1.2008, 20.00 Uhr, Saal

Doktor Faustus

Ein Abend mit Ruprecht Wimmer, Hanns Zischler und Jens Malte Fischer

»Doktor Faustus. Das Leben des deutschen Tonsetzers Adrian Leverkühn, erzählt von seinem Freunde« ist so kontrovers diskutiert worden, wie kein anderer Roman Thomas Manns. Eine neue Interpretation des Faust-Stoffes, ein Mu­siker- und Musikroman, das Thema der Verstrickung von Künstlertum und Nationalsozialismus – die verschiedensten Aspekte dieses Großromans stehen nach wie vor zur Diskussion. Der große Kommentarband von Ruprecht Wimmer versammelt textkritische Hinweise und zahlreiche Sachinformationen sowie den Abdruck sämtlicher durch Selbstzensur geopferten Passagen. Jens Malte Fischer (Professor an der LMU München) und einer der besten Kenner der Musiktheorie, wird mit Ruprecht Wimmer über die Rezep­tionsgeschichte des »Dr. Faustus« und die Interpretations­möglichkeiten dieses Romans sprechen.
Im Hörverlag ist nun außerdem in der Regie von Leonhard Koppelmann ein kongeniales Hörbuch erschienen.
Hanns Zischler liest darin die Rolle des Erzählers Serenus Zeitblom, heute bringt er Passagen daraus live zu Gehör.