Mittwoch, 26.9.2007, 20.00 Uhr, Saal

Mandelkern

Lesung mit Lea Singer und Jule Ronstedt

Der Mandelkern (oder die Amygdala) ist der Teil des Gehirns, der die Entstehung von Angstgefühlen steuert. Emotionale Vorgänge und die Analyse möglicher Gefahren sind daran geknüpft, die Amygdala ist beteiligt an jeglicher Form von Erregung, einschließlich des Sexualtriebs.
Grace Eder, die Heldin von Lea Singers neuem Roman, ist eine international anerkannte Neurowissenschaftlerin, schön und begehrt. Nur leider ist ausgerechnet sie zu keinen tiefen Empfindungen fähig und gerät in eine Sinnkrise. Angestachelt von einer neuen, geheimnisvollen Freundin macht sich Grace auf die Suche nach dem Liebesglück. Die Münchener Autorin Lea Singer (»Das Nackte Leben« u.a.) erzählt die Geschichte eines weiblichen Dr. Faust mitten in München. Das Gespräch führt Christiane Schmidt, Cheflektorin des Hoffmann und Campe Verlages, es liest die Schauspielerin Jule Ronstedt (u.a. »Wer früher stirbt ist länger tot«).

Eine Veranstaltung der Reihe München und die Welt
10 Jahre Literaturhaus