Dienstag, 26.6.2007, 20.00 Uhr, Bibliothek

Ich suche die Spuren meiner Mutter

Lesung mit Caroline Piketty und Beate Klarsfeld

Menschen kommen in ein Archiv, das der französische Staat eingerichtet hat, in dem historische Dokumente über die Enteignung und Verfolgung der Juden während des Vichy-Regimes lagern. Sie kommen hier her, um etwas über ihre deportierten Verwandten oder deren Eigentum zu erfahren. Auch nach über sechzig Jahren sind diese Nachkommen Suchende, sie konnten ihre Geschichten nie ergründen. Von 1997 bis 2000 arbeitete Caroline Piketty dort und ist diesen Menschen begegnet. Jetzt hat sie ihre Erfahrungen niedergeschrieben. Mit großem Respekt und feinem Gespür beschreibt sie die Gefühle und Hoffnungen der Betroffenen. Beate Klarsfeld, deutsch-französische Journalistin und Kämpferin für die Aufklärung und Verfolgung von Nazi-Verbrechen, wird den Abend moderieren.

Reservierung in der Literaturhandlung unter Tel. 089-280 01 35 oder im Literaturhaus unter Tel. 089-29 19 34-27.