Die Gegenwart der Geschichte

Geschichte hat Konjunktur, der Sachbuchmarkt boomt. Woraus resultiert das große Interesse der Leserinnen und Leser an geschichtlichen Themen? Sicherlich auch aus den brennenden Fragen, die die Gegenwart an uns richtet: Welche historischen Ereignisse stehen exemplarisch für gesellschaftliche Veränderungen? Welche Persönlichkeiten haben beispielhaft gehandelt? Kann man aus Geschichte lernen? Das »Historische Quartett« wird sich ab Mai 2016 zwei Mal im Jahr diesen und vielen weiteren Fragen stellen. Die Historiker*innen Andreas Wirsching (Institut für Zeitgeschichte), Martin Schulze Wessel (LMU München) und Ute Daniel (TU Braunschweig) werden aktuelle Lektüre über das 19te und 20ste Jahrhundert bis in die heutige Gegenwart diskutieren und dazu jeweils einen Gast einladen.

Die Veranstaltungsreihe ist eine Kooperation des Literaturhauses mit dem Institut für Zeitgeschichte München – Berlin, der LMU München und dem Collegium Carolinum.